Mai 052013
 
Wie kamst Du zum Lektorieren?

Ich habe schon früh angefangen zu lesen und so ein Gespür für Rechtschreibung und Grammatik bekommen. Freunde und Schulkameraden gaben und geben mir Texte zum „Drüberlesen“. Als ich die Seite hier entdeckte, dachte ich, „das ist es!“.

Was macht Dir beim Lektorieren am meisten Spaß?
Von Anfang an dabei zu sein und den Autor/die Autorin auf dem Weg zum fertigen Buch zu begleiten. Die Geschichten möglicherweise zu verbessern, immer im Sinne des Schreibers.
Worauf achtest Du beim Lektorieren am Meisten?
Das es eine runde Sache wird. Durch massiven Bücherkonsum entdecke ich die meisten Schreibfehler beim erstem Lesen, da mein Auge weiß, wie es eigentlich aussehen sollte. Beim mehrmaligen intensivem Lesen wird dann deutlich, ob sich Sinnfehler versteckt haben.
Was kann in Deinen Augen ein Lektorat bewirken?
Das Kleinod eines Autors/einer Autorin zu veredeln. Eigene Texte liest man so oft durch, dass einem Fehler meist nicht mehr auffallen. Ein zweiter Leser hilft da enorm. Auch kann ein Lektor noch eine weitere Idee ins Spiel bringen, die dem Schreiber weiterbringen kann.
Dein ausgeübter Beruf
Ich bin gelernte Hotelfachfrau. Zurzeit hole ich mein Abitur im zweitem Bildungsweg nach. Ich strebe nach „irgendwas mit Medien“ und zurzeit steht Gestaltungstechnische Assistentin ganz oben. Mein Kleinmädchentraum wäre im Verlag zu arbeiten. Als Lektorin. Wer hätte das gedacht?
Interessen
Ich bin großflächig an vielem interessiert. Vorrangig daran, meine Büchersammlung aufzustocken, aber auch künstlerisch betätige ich mich gerne. Zeichnen, dekorieren, Videos drehen. Ich konzentriere mich derzeit auf Youtube, wo ich einen Kanal betreibe. Der sich hauptsächlich um Bücher dreht, versteht sich.
was liest Du gerne privat?
Über die Hälfte meines Bücherregals ist Phantastik. Aber auch „Frauenromane“ lese ich sehr gerne. Komödien sind immer gefragt, Tragödien eher seltener. Ich lese auch Bücher über Mimik/Gestik verstehen, in Menschen lesen – in der Psychologie-Schiene. Eigentlich querbeet. Nur die Horror-/Thrillerabteilung verwelkt bei mir.
möchtest Du sonst noch etwas von Dir verraten, wie etwa Alter etc?
Vor kurzem 23 Jahre alt geworden, lebe ich mit meinem rotgetigertem Kater in meinem ‚Schuhkarton‘, wie ich meine Einraumwohnung gerne nenne.